Ein steiniger Weg (10)

Ich will ehrlich sein, immer wieder lege ich das Tagebuch weg und verschiebe den nächsten Beitrag. Das ging mir schon bei den letzten beiden Artikeln so. Es ist nicht angenehm, in seinen alten Notizen zu lesen, wie schlecht es einem damals ging. Es scheint so, als würden die Sorgen und die körperlichen Schmerzen beim Lesen…

Weiterlesen

Vier Elemente (8)

Tagebuch 14.04.2010 Heute Morgen bin ich mit dem Gedanken aufgewacht, dass ich mich schon sehr weit von M. entfernt habe. Dabei bin ich doch erst ein paar Tage hier. Es fallen mir in der Abgeschiedenheit Parallelen auf zu meiner Ehe. Das ewige Reden. Die Enttäuschung, dass nichts ankommt. Der eigene Rückzug. Und die Erkenntnis, dass…

Weiterlesen

Wasser (5)

Es ist nicht verwunderlich, dass ich nach diesem ersten Yoga-Tag in der Nacht sehr viel geträumt habe. Nach 9 Jahren schaue ich heute das erste Mal wieder auf die Zeilen, um zu sehen, wie zerbrechlich ich damals war und wie sehr mir die Vergangenheit zu schaffen machte. Das Haus, welches im ersten Traum auftaucht, ist…

Weiterlesen

Erde (4)

Tagebuch 10.04.2010: Ich habe gut und tief geschlafen. Der Himmel ist blau. Die Vögel zwitschern. Der Hahn kräht. Das liebe ich und ich möchte jeden Morgen mit so einem Ausblick und mit diesen Geräuschen wach werden.(Dieser Satz ist und die nachfolgenden unterstrichenen Textzeilen sind auch in meinem Tagebuch unterstrichen). Das morgendliche Yoga war schön und…

Weiterlesen

Erste Begegnung mit Yoga (3)

Tagebuch 08.04.2010 Ayvalik. Ich sehe einen Teil der Burg und die schöne Bucht. Das Hinterland ist flach und mit Olivenbäumen bestückt. Die Fähre von Ayvalik nach Mytilene auf Lesbos ist sehr klein und eng. Mit mir sind hauptsächlich noch Griechen auf dem Boot. Ich musste erstaunt feststellen, dass sie noch viel lauter sind als die…

Weiterlesen

Yoga und Panikattacken

Die meisten Menschen im Westen denken, Yoga sei eine Sportart. Es ginge dabei darum, besonders gelenkig zu sein oder zu werden. Es ginge darum, den Kopfstand zu bewältigen oder Arme und Beine so zu verknoten, dass man sie kaum noch voneinander unterscheiden kann. Auf jeden Fall können die Yogaübungen, die man Asanas nennt, nur als…

Weiterlesen

Wundern

Liebe Leser, nachdem das Buch geschrieben und veröffentlicht wurde, was für mich schon alleine ein Wunder ist, muss ich mich nun über noch ganz andere Sachen wundern. Natürlich habe ich das Buch auch auf Facebook geteilt. Immerhin habe ich mich mehr als zwei Jahre sehr zurückgezogen, damit ich die innere Reise machen und dann auch…

Weiterlesen