Unterschied zwischen Samadhi und Erleuchtung/Aufwachen

Dieser Beitrag ist aufgrund der Frage von S. entstanden, die gerne wissen wollte, was man unter „Samadhi“ versteht. Theoretisch hatte ich mich mit dieser Frage noch nicht auseinandergesetzt, und ich möchte versuchen, diese Frage aus meiner Sicht zu beantworten, indem ich mich auf meine eigenen Meditationserfahrungen beziehe und nicht nur wiedergebe, was man bei Wikipedia,…

Weiterlesen

Der Duft (67)

Nach fünf Jahren Yoga/Meditation hatte ich noch immer sehr wenige Meditationserlebnisse. Da gab es Samadhi sowie einige Licht- und Tonerfahrungen. Ich strebte das aber alles nicht an. Wer meine Beiträge liest, der weiß, dass ich auf der Suche nach der Wahrheit/Weisheit war und nicht nach Phänomenen.  Ich hätte enttäuscht sein können, weil keine “Wunder” geschahen,…

Weiterlesen

Im Ashram I. (63)

Früher dachte ich immer, ich müsste etwas tun, um mit Weisheit/Erleuchtung belohnt zu werden. Vielleicht war ja aus irgendeinem Grund soviel Disziplin und Ehrgeiz für die Gottessuche in dieser Phase nötig. Vielleicht verliert man sonst den Mut oder die Kraft, wenn nichts mehr da ist, woran man sich festhalten kann, und wenn es auch nur…

Weiterlesen

Sterben und Erneuerung (61)

Wer sich ernsthaft auf die innere Reise begibt, der kann nicht davon ausgehen, dass man das mal so nebenbei machen und sein Leben wie bisher einfach so weiterleben kann. Womöglich denken die meisten, dass mit Spiritualität sofort ein entspannteres und harmonischeres Leben eintreten wird. Ja, das ist das Ziel der Reise, aber bis dahin wird…

Weiterlesen

Gegenwart ohne Bedeutung (59)

Ende Januar kommt es zu Hause zu Spannungen. Meine Große will frei sein, aber die Kleine braucht mich noch. Sie ist im letzten Schuljahr und hat jede Menge Stress. Viele glauben, dass die Schule und der Schulabschluss in der Türkei einfacher sind als in Deutschland. Das kann ich leider nicht bestätigen. Ich konnte das über…

Weiterlesen

Fremde Wesen (56)

Menschen, die wirklich in die Tiefe gehen möchten und nicht nur an der Oberfläche der Spiritualität kratzen wollen, werden auf dieser Reise nicht nur spirituelle Höhenflüge haben, sondern vor allen Dingen auch körperliche und seelische Schmerzen durchmachen. Das ist kein Urlaub, sondern tiefes Forschen. Hier ist nicht nur der Verstand, sondern unser ganzer Körper involviert.…

Weiterlesen

Angst und Vergnügen (55)

Gerade spürten wir die Auswirkungen eines starken Erdbebens in Izmir (200 km entfernt) von ca. 6,8 auf der Richterskala, und so ein Stoß aus der Tiefe lässt uns demütig und dankbar dafür werden, das wir noch am Leben sind und unser Haus noch steht. Alles, was hier gerade noch wichtig war und in unseren Köpfen…

Weiterlesen

Autorität und Unordnung (54)

Nach meinem interessanten Traum (siehe letzten Blogbeitrag) und der Kino-Gala für meine Tochter schrieb ich am nächsten Tag in mein Yoga-Tagebuch, wie ich mich gerade selbst sehe und fühle.  Tagebuch 27.01.2015: “Schock, wenn ich mich auf Fotos sehe. So kann ich kein Foto auf Facebook teilen. Ich sehe aus, als wäre ich aufgedunsen und als…

Weiterlesen

Vedanta und Angst (51)

Wenn Krähen/Raben in einem Traum auftauchen, soll dies eine Warnung vor Krankheit oder Tod sein. Es kann aber auch Weisheit oder Verschlagenheit bedeuten. Ich hatte keine Ahnung, warum die schwarzen Vögel in dieser Nacht im Januar 2015 erschienen, aber ich staunte nichts schlecht darüber, als an diesem Tag ein rabenschwarzes Lebewesen Mitglied unserer Familie wurde.…

Weiterlesen

Der Tod als Lehrer (50)

Das Jahr 2014 ging zu Ende und an meiner eigenen Praxis hat sich nichts geändert. Yoga, Reiki, Meditation und Atemübungen wurden jeden Tag bzw. jede Nacht, wenn alle schliefen, praktiziert. Ich kümmerte mich um den Haushalt, unterrichtete privat Yoga oder gab Unterricht im Studio.  Über Silvester waren wir mit meinen Kindern in Berlin. Es war…

Weiterlesen