Der Kuss

Wie immer fange ich den Artikel an, ohne zu wissen, worum es diesmal gehen und wie die Überschrift am Ende lauten wird.  Wie immer ist es unheimlich spannend, das Yoga-Tagebuch aufzuschlagen, das scheinbar vor vielen Jahren geschrieben wurde.  Wie immer werde ich versuchen, mich ganz in meine Notizen fallen zu lassen und nachzuspüren, ob sich … Mehr Der Kuss

Angst, wo bist du?

Im letzten Beitrag berichtete ich darüber, wie ich Anfang Juni 2016 nach dem Umzug in unser Haus auf das Buch „Wach auf du bist frei“ von H. W. L. Poonja (Papaji) stieß.  Ich konnte mich nicht daran erinnern, dieses Buch je gekauft zu haben und wenn doch, warum? Als das Buch 2013 (ein Flugticket lag … Mehr Angst, wo bist du?

WACH AUF DU BIST FREI

Wer sich selbst erforscht, der erkennt nicht nur seine eigenen Verhaltensmuster sehr genau – und hat somit die Möglichkeit aus diesen auszubrechen – sondern ist auch in der Lage zu entscheiden, wer und was gut und richtig für einen ist und was nicht. Nur so sind wir in der Lage, aus unseren sich stets wiederholenden … Mehr WACH AUF DU BIST FREI

Ich bin du

und etwas Schöneres kann ich hier im neuen Jahr gar nicht schreiben. Bevor ich diese Erfahrung im Jahr 2016 selbst machen durfte, dass ich alles bin, was ich sehe, gab es in mir wenige Monate zuvor so etwas wie eine Ahnung, dass diese Aussage wahr sein könnte.  Ausgelöst wurde dieses Gefühl im Mai 2016 durch … Mehr Ich bin du

Die innere Reise und ihre Schmerzen

Selbst als ich schon logisch nicht erklärbare Erfahrungen gemacht und Samadhi erlebt hatte, wurde die innere Reise nicht einfacher. Während dieses ganzen Prozesses wurde anscheinend viel an meiner Seele und an meinem Körper gearbeitet.  Ich hatte ständig Kopfschmerzen, dabei lebte ich nicht mehr in der Großstadt Istanbul und hatte endlich Zeit für mich und meine … Mehr Die innere Reise und ihre Schmerzen

Sei, was du bist!

Es ist so verrückt. Wenn man sich auf die innere Reise begibt, hat man plötzlich zwei Leben. Das äußere und das innere. Das geht solange, bis sich beide vereinigen (Yoga). Das äußere Leben ist weiterhin mit den Lebensumständen beschäftigt und will nur irgendwie gut überleben. Es will sich schützen, rechtfertigen und auch wachsen. Es bewertet … Mehr Sei, was du bist!

Gesegnet

Ich weiß nicht, kann man das hier schreiben? Kann das noch jemand von euch nachvollziehen oder denkt ihr jetzt, nun ist sie völlig durchgedreht? Immer wieder Tränen. Freude. Ich fühle mich so sehr geliebt. Absolut geliebt. Ich fühle mich geborgen und gesegnet. Ich fühle mich wie neu geboren. Es ist mir in meinem ganzen Leben … Mehr Gesegnet

Wenn unsere Geschichte sich auflöst…

Als ich mit Tagebuch-Notizen anfing, ging es nur um mich und meine Lebensdramen. Es sollte mir helfen, alles besser zu verstehen und zu verarbeiten. Ich war sehr einsam und konnte mit niemandem über meine Erlebnisse und Gefühle in einem fremden Land sprechen.  Später, als ich mich aus meinem goldenen Käfig befreit hatte und wieder unabhängig … Mehr Wenn unsere Geschichte sich auflöst…

Die Wirklichkeit

Anfang 2016 entdeckte ich, dass man im Internet einen Satsang ( sat = wahr, sanga = Umgang, gemeinsam über die Wahrheit/Lehre durch Zusammentreffen mit einem spirituellen Lehrer/Guru/Meister, der als „erleuchtet“ oder „erwacht“ gilt) anschauen kann. Da ich in der Türkei weder einen Lehrer noch die Möglichkeit der Teilnahme an einem Satsang hatte, erforschte ich dieses … Mehr Die Wirklichkeit