Yoga und Panikattacken

Die meisten Menschen im Westen denken, Yoga sei eine Sportart. Es ginge dabei darum, besonders gelenkig zu sein oder zu werden. Es ginge darum, den Kopfstand zu bewältigen oder Arme und Beine so zu verknoten, dass man sie kaum noch voneinander unterscheiden kann. Auf jeden Fall können die Yogaübungen, die man Asanas nennt, nur als…

Weiterlesen

Warum Panikattacken ein Geschenk sind

Es gibt Ereignisse in unserem Leben, wie eine unerwartete Kündigung, eine Trennung, eine schwere Krankheit oder ein Todesfall im engsten Kreis, die den Automatismus ins uns und unserem Leben plötzlich unterbrechen. Kurz werden wir wachgerüttelt und ins Hier und Jetzt katapultiert. Womöglich tragen solche dramatischen Geschehnisse dazu bei, dass uns auffällt, was wir eigentlich jeden…

Weiterlesen

Panikattacken und die Amygdala

Die Amygdala –  auf Deutsch der Mandelkern(-komplex) – ist Teil des limbischen Systems in unserem Gehirn und zuständig für Erinnerungen und Emotionen. Wer seine irrationalen Ängste überwinden möchte, sollte verstehen, wie der Mandelkern funktioniert. Er schlägt Alarm, sobald ihm eine „Gefahren-Situation“ bekannt vorkommt. Er erinnert sich daran, dass wir da schon einmal Angst hatten und…

Weiterlesen

Panikattacken und Atmung

Hallo wunderschönes Leben. Gehen wir ein neues Thema an und erfahren wir etwas über unseren Atem. Im Yoga sagt man, Atem ist Leben und der König über den Verstand. Mit der Atmung reinigen wir den Körper, den Verstand und die Seele. Da Panikattacken ihren Ursprung im Kopf haben, ist die Untersuchung der Atmung für uns…

Weiterlesen