Ein steiniger Weg (10)

Ich will ehrlich sein, immer wieder lege ich das Tagebuch weg und verschiebe den nächsten Beitrag. Das ging mir schon bei den letzten beiden Artikeln so. Es ist nicht angenehm, in seinen alten Notizen zu lesen, wie schlecht es einem damals ging. Es scheint so, als würden die Sorgen und die körperlichen Schmerzen beim Lesen…

Weiterlesen

Wind (7)

Tagebuch 13.04.2010  Ich bin traurig, weil heute schon Dienstag ist und ich habe keine Lust, nach Hause zu fahren.  Traum: Ich bin in einem Zug. Mir gegenüber sitzt ein Mann. Er ist 55-60 Jahre alt und trägt einen Anzug. Ganz seriös. Nicht mein Typ und ziemlich harmlos. Plötzlich bin ich in seiner Nähe. Sitze auf…

Weiterlesen

„Versteh doch, alles passiert nur in deinem Kopf!“

Das war die Antwort der Eltern einer jungen Frau mit Panikattacken (in Italien). Für sie schreibe ich diese Zeilen. Ja, die Eltern haben recht. Alles spielt sich nur im Kopf ab. Aber hilft uns dieser Hinweis und können wir unsere Gedanken ändern? Diese Antwort hilft uns überhaupt nicht, da wir nicht der Denker unserer auftauchenden Gedanken…

Weiterlesen

Furcht und Schrecken

Dieser Beitrag ist mit den Gedanken an eine liebe Freundin geschrieben worden, um ihr noch einmal darzulegen, dass der Geist des Menschen ganz einfach funktioniert. Entweder findet er etwas gut und will es haben oder er lehnt es ab und wehrt sich dagegen. Dem folgen alle Handlungen, die wir tätigen. Wer meditiert, der kann das…

Weiterlesen