Der Müll im Geist

Wer sich mit Buddhismus befasst hat der weiß, dass es so etwas wie Buddhisten zu Zeiten des Buddha nicht gegeben hat. Buddha nannte seine Schüler Sekha. Sie waren einfach die Lernenden.  Ich denke, in den gängigen Religionen dürfte das ähnlich sein. Erst nach dem Tod der Propheten entstanden Christen, Mohammedaner usw.  Ich fühle mich zu … Mehr Der Müll im Geist

Der Guru

Wenn du auf deinen Lehrer/Guru/Meister triffst, dann spürst du es augenblicklich.  Bei mir war diese Begegnung erst möglich, als alle Zweifel auf der inneren Reise restlos ausgeräumt waren. Das hat elf Jahre gedauert! Das Herz musste in der Lage sein, über den Verstand zu siegen.  Der Lehrer/Guru/Meister steht dir nicht als Mensch gegenüber. Er ist … Mehr Der Guru

Aus Angst wird Gnade

Für diesen Beitrag lese ich wieder in meinem Yoga-Tagebuch. Im Januar 2016 beschäftigte ich mich noch einen weiteren Monat lang intensiv mit der buddhistischen Lehre und ich sehe heute, wie mir damals Stück für Stück meine Illusion über dieses gedachte Leben geraubt wurde. Dies endete damit, dass ich im Februar 2016 in eine tiefe spirituelle … Mehr Aus Angst wird Gnade

Gedanken putzen

Mit diesem Beitrag möchte ich euch wieder auf meine innere Reise mitnehmen. Im Januar 2016 war ich noch immer mit den Videos der buddhistischen Nonne Ayya Khema beschäftigt. Obwohl ich auf dem Yoga-Pfad war, haben mir ihre buddhistischen Vorträge sehr dabei geholfen, noch tiefer in die Spiritualität einzutauchen.  Tatsächlich gibt es keinen Unterschied zwischen Buddhas … Mehr Gedanken putzen

Den Tod untersuchen II

Auch wenn ich schon längere Zeit Yoga machte, waren es tatsächlich die Worte der buddhistischen Nonne Ayya Khema, die mich 2016 dazu ermutigten mich ernsthaft mit dem Tod auseinanderzusetzen. Ich wollte mich diesem Thema endlich stellen. Mit der Yoga-Praxis hatte ich meine Panikattacken überwunden, und nun wollte ich wissen, wieviel Angst steckt da noch in … Mehr Den Tod untersuchen II

Den Tod untersuchen

Die Angst vor dem Tod begleitete mich mein ganzes Leben lang und war immer anwesend bei allem, was ich tat. Als ich 2010 mit Yoga anfing, wusste ich nicht, dass dies zu meiner Befreiung von meinen Ängsten führen würde. Durch die täglichen Übungen an Atmung, Körper und Geist, wurde ich ein völlig anderer Mensch. Es … Mehr Den Tod untersuchen

Zwei Welten

Während meine Tochter Ende des Jahres 2015 erste große Erfolge als Künstlerin feierte und von einer Gala zu nächsten eilte, beschäftigte ich mich intensiv mit dem Vortrag „Ohne (m)ich ist das Leben ganz einfach“ von Ayya Khema. Gegensätzlicher konnten die Welten in und um mich herum gerade nichts ein. Tagebuch 21.12.2015: „Gestern war die erste … Mehr Zwei Welten

Vergänglichkeit

Gerade fängt das neue Jahr an und schon erinnere ich euch daran, dass alles vergänglich ist. Ende 2015 waren es aber genau diese weisen Worte der Buddhistin Ayya Khema, die mir sehr dabei halfen, auf meinem Pfad zu bleiben und nicht an den Lebensumständen zu verzweifeln. Möge die Weisheit wie Regentropfen vom Himmel fallen und … Mehr Vergänglichkeit

Alles ist rund!

 „Bin ich arm?“, fragte ich mich am 11.12. 2015 und notierte diese Frage in mein Yoga-Tagebuch. Ich bekam nach 20 Jahren Arbeit in der Türkei eine Rente von 1.280 TL. Das machte umgerechnet ca. 400 Euro. Damals konnte man noch weit vor dem 65. Lebensjahr in Rente gehen, wenn man mindestens 20 Jahre gearbeitet hat. … Mehr Alles ist rund!

Der Blitz

Auf meiner Yoga-Reise schlug Ende 2015 tatsächlich der Blitz in mich ein. Das passierte anscheinend nur im Traum, aber je mehr ich mich auf diese innere Reise einließ, desto extremer wurden meine Träume und es schien so, als würden sie immer mehr mit dem Wachzustand verschmelzen. Mit Yoga und viel Ausdauer und Fleiß suchte ich … Mehr Der Blitz