Begegnung mit REIKI (30)

Die Arbeit im Yoga-Studio ging weiter. Ich unterrichtete sehr viel, während ich gleichzeitig die Geschäfte führte. In meiner knappen Freizeit meditierte ich und konnte alles reflektieren, was ich erlebte, dachte, fühlte und wie ich handelte. Ich konnte so immer tiefer in die eigene “Person/Konditionierung” vordringen und auch immer schneller die Menschen um mich herum durchschauen.…

Weiterlesen

Yoga ist keine Ware (29)

Im Jahr 2014 notierte ich weiterhin fleißig in meinem Yoga-Tagebuch, welche Atemübungen ich machte und wie lange ich jeden Tag meditierte. Wie eine Wissenschaftlerin beobachtete ich mich dabei und schrieb alles auf. Die Ein- und Ausatmung wurden jetzt für jedes Nasenloch getrennt durchgeführt und die Pausen zwischen der Ein- und Ausatmung wurden länger (inneres Luftanhalten).…

Weiterlesen

Karma-Yoga II (28)

Es war nichts Ungewöhnliches, wenn ich an einem Montag ins Studio kam und eine Mail von meiner Sekretärin vorfand, dass sie erst zwei Tage später kommen würde. Von der Yoga-Lehrerin, die an diesem Morgen unterrichten sollte war weit und breit auch nichts zu sehen. Erst nachdem ich ununterbrochen anrief, ging sie ans Telefon, um mir…

Weiterlesen

Karma Yoga (27)

Als ich die Geschäftsführung des Yoga-Studios übernahm, gab ich alles, um aus diesem sich noch im Dornröschenschlaf befindlichen kleinen Schatz ein für alle Beteiligten rentables Geschäft zu machen. Dabei sollten jedoch die Werte, die die Philosophie des Yoga ausmachen, nicht außer Acht gelassen werden. Aber tatsächlich hatte ich nicht die geringste Chance, denn alles, wirklich…

Weiterlesen

Das Yoga-Tagebuch (26)

Im August 2013 fange ich wieder an, ein Tagebuch zu führen. Im Mittelpunkt soll nicht mehr meine Person, sondern Yoga stehen. Deshalb nenne ich es Yoga-Tagebuch. Bis heute führe ich ein solches Tagebuch, wobei das ICH immer kleiner und die Notizen immer seltener werden. Wenn ich hier veröffentliche, welche Bücher ich gelesen und welche Übungen…

Weiterlesen

Das Yoga-Studio (25)

Das Yoga-Studio Wie schön es ist und wie aufregend, auch in späteren Jahren noch einmal ganz von vorne anzufangen. Jeden Tag etwas dazuzulernen. Ich hatte in meinem Leben das erste Mal das Gefühl, beruflich endlich etwas zu tun, von dem ich auch persönlich profitieren konnte.  Etwas, wo Geist, Herz und Körper mitwirken und vereint werden.…

Weiterlesen

Das Schönste kommt noch (24)

Die Fernreise war zu Ende aber die innere Reise ging weiter. Als wir von Australien wieder zurück nach Istanbul kamen, warteten dort meine große Tochter, eine Wohnung, die uns nicht gehörte und ein Koffer auf uns. Wir hatten ein Abenteuer hinter uns, an dem wir beide sehr gewachsen sind und von dem wir heute noch…

Weiterlesen

Abschied (23)

Zum einen steckte ich mitten in einer Krise und wusste nicht, wie es mit dem Leben weitergehen sollte und zum anderen wurde ich gerade durch den Wegfall jeglicher Sicherheiten und Beziehungen so frei, dass ich bis nach Australien fliegen und mir einen Traum erfüllen konnte. Diese neu gewonnene Freiheit wurde jedoch hin und wieder von…

Weiterlesen

Eine Vision wird wahr (22)

Die Australienreise näherte sich langsam ihrem Ende, und gleichzeitig schloß sich ein Kreis. Mittags kamen wir in Hervey Bay an und blieben diesmal auf einem Big4-Campingplatz. Das sind sehr große Anlagen, die mit mindestens einem Pool, Freizeitanlagen für die ganze Familie und Restaurants ausgestattet sind. Das ganze Gegenteil vom vorherigen Bush-Camping. Da wir uns auf…

Weiterlesen

Tiefpunkt vor dem Höhepunkt (21)

So muss man wohl diesen neuen Beitrag über unsere Reise durch Australien betiteln. Ich könnte hier einen ganzen Roman nur mit den Erlebnissen der nächsten Tage mit unserem Reisebegleiter A. füllen, aber das würde meinen Nerven auch heute nicht gut tun. Denn nach all den Jahren kann ich auf diesen Teil der Reise noch immer…

Weiterlesen