Ich werde zum JOKER

Vor ein paar Tagen habe ich mir den Film “Joker” angesehen. Ich war fasziniert und berührt. Das lag zum einen natürlich an der hervorragenden Leistung des Schauspielers Joaquin Phoenix. Er wirkte in allem was er tat so hilflos und zerbrechlich, so dass ich grosses Mitgefühl für diese scheinbar böse Titelfigur empfinden konnte. Zum anderen hatte…

Weiterlesen

Wünsche, Ziele und Visionen

Beim Schreiben meines letzten Beitrags entstand die Idee, über die Unterschiede von Wünschen/Träumen, Zielen/Plänen und Visionen zu schreiben. Um der Sache besser auf den Grund gehen zu können, definiere ich hier ganz knapp die Begriffe mit Hilfe von Wikipedia. Knapp deshalb, weil bei genauerer Betrachtung die Definitionen meine eigentliche Absicht und damit den Rahmen dieses…

Weiterlesen

Angst und Meditation

Wie wichtig Meditation bei der Überwindung von irrealen Ängsten sein kann, möchte ich euch hier noch einmal darlegen. Als ich meiner wunderbaren Mutter (die wahrscheinlich schon ihr ganzes Leben lang unter Ängsten litt und immer noch leidet) mein Buch zum Lesen gab sagte sie, das ist ja alles schön und gut aber Meditation ist ja…

Weiterlesen

Aufblühen der Angst

Wer jahrelang mit irrationalen Ängsten zu kämpfen hat, bei dem liegt schon eine Konditionierung vor und es ist extrem schwer, wieder angstfrei zu werden. Die Amygdala schaltet dann nicht nur bei uns schon bekannten Situationen, in denen wir einmal Angst hatten auf Alarm, sondern sie ist fast ständig und überall in Alarmbereitschaft. Wir sind dadurch…

Weiterlesen

Ist Angst ansteckend?

Dieser Beitrag ist für K. Als ich die Nachricht gelesen habe, sind mir zwei Ereignisse eingefallen, die ich hier wiedergeben möchte. Vielleicht beantworten sie einige Fragen. Eine Mutter leidet unter Ängsten. Somit ist sie bei allem, was geschieht, in Sorge um ihr eigenes und das Leben ihrer Kinder. Man nennt diese Menschen auch Bedenkenträger. Als…

Weiterlesen

Der Schrei der Natur

Heute wollte ich gerne mit euch teilen, dass “Der Schrei”, das berühmteste Bild  des norwegischen Malers Edvard Munch (zw. 1893 und 1910 entstanden), wohl nicht den Schrei einer Person, sondern den Ausdruck einer Panikattacke darstellt. Bisher ist man immer davon ausgegangen, dass die auf dem Bild mit aufgerissenen Augen und Mund dargestellte Person einen Schrei…

Weiterlesen

Meditation im Wald

Nachdem der Vertrag mit dem türkischen Verlag Inkilap für das Buch in türkischer Sprache unterzeichnet wurde und ich Istanbul wieder verlassen konnte, kann ich endlich wieder durchatmen. Keine Enge und kein von Menschen verursachter Lärm. Immer wenn ich von der Metropole zurück in unser Dorf komme, ist es wie eine Befreiung. Wie konnte ich das…

Weiterlesen